Finanzielle Grundbildung – Wie lernen wir am besten und machen daraus eine Gewohnheit?

Finanzielle Grundbildung – Wie lernen wir am besten und machen daraus eine Gewohnheit?
Heute sind sich alle einig, dass eine finanzielle Grundbildung, die die Schüler für die für Herausforderungen im Alltag signifikant qualifiziert, von entscheidender Bedeutung ist. Leider bestehen die vorgestellten Lösungsansätze nur darin, mehr digitale Ausrüstung in Schulen bereitzustellen.
Es sind nicht Informationen, die benötigt werden, sondern Wissen!
Wenn wir Menschen um uns herum beobachten, in der Arbeit, in der Schule, im Zug, im Café oder wo auch immer, unser eigenes Verhalten reflektieren und uns fragen: Wie kommunizieren wir? Wie teilen wir unsere Ideen mit anderen? Wie lernen wir zu argumentieren? Wie sozialisieren wir uns? Wie können wir andere Lebenskonzepte verstehen und respektieren? Wann nehmen wir uns die Zeit, um zusammenzusitzen und in der Familie oder mit dem Partner zu reden? Ich meine von Angesicht zu Angesicht, nicht über WhatsApp oder andere soziale Medien, vertieft und vollständig vereinnahmt von diesem kleinen Bildschirm in unseren Händen?
Ökonomische Bildung in der Schule kann im Rahmen eines Workshops ein Umfeld schaffen, das Kommunikationsfähigkeiten, Sozialisation und die individuelle Entwicklung von Denkmustern und Problemlösungsstrategien fördert. Gerade dies sollte oberste Priorität haben. Hier kann der/die Lehrer/in interessante Szenarien und motivierende Rahmenbedingungen schaffen, um wichtige wirtschaftliche Zusammenhänge zu beleuchten und die Entwicklung wesentlicher Problemlösungskompetenzen zu fördern.

“ …es entwickelte sich in den Kindern schnell ein Bewusstsein von Kräften, die sie nicht kannten, und besonders ein allgemeines Schönheits- und Ordnungsgefühl; sie fühlten sich selbst, und die Mühseligkeit der gewöhnlichen Schulstimmung verschwand wie ein Gespenst aus meinen Stuben; sie wollten, – konnten, – harrten aus, – vollendeten, und lachten, – ihre Stimmung war nicht die Stimmung der Lernenden, es war die Stimmung aus dem Schlaf erweckter, unbekannter Kräfte, und ein geist- und herzerhebendes Gefühl, wohin diese Kräfte sie führen könnten und führen würden.“ (Verein „Pestalozzi im Internet“, 2015)