Spielworkshop zur ökonomischen Verbraucherbildung an Schulen

Wie man einen Spiel-Workshop zur ökonomischen Verbraucherbildungt in der Klasse durchführt!

Spielen, Reden, Zuhören, Verstehen, Lernen
Ein Brettspielbasierter Workshop-Ansatz für unsere digitalisierte Welt

WALTER BERGER, JANUAR, 2018
Zusammenfassung
Mit diesem Aufsatz darf ich meine Erfahrungen in der Durchführung von Spiel-Workshops zur ökonomischen Verbraucherbildung mit Schülern (Alter > 12 Jahre, 8. – 10 Jahrgangsstufe, seit 2007) und Immigranten (2016) in Deutschland vorstellen. Es wird aufgezeigt, warum das Brettspiel Hamsterrad , das hier als Lernhilfe zum Einsatz kommt, ganz besonders hilfreich sein kann, um vorgegebene Lernziele, gewünschte Fähigkeiten und notwendige Kompetenzen zu fördern und für den wirtschaftlichen Alltag zu sensibilisieren. Es wird erläutert, wie interessante Szenarien und motivierende Rahmenbedingungen geschaffen werden können, um wichtige wirtschaftliche Zusammenhänge aufzuzeigen und wesentliche Problemlösungskompetenzen zu fördern und zu entwickeln. Als Spielentwickler von Hamsterrad möchte ich einige grundlegende Prinzipien und Lernziele vorstellen. Wenn das Ziel ein erlebnisorientierter, altersgerechter, realitätsnaher und unterhaltsamer Unterricht zur ökonomischen Bildung in der Klasse ist, sind die Vorteile offensichtlich. Am Schluss wurde ein Evaluations-Fragebogen für den Spiel-Workshop zur ökonomischen Verbraucherbildung in der Klasse ergänzt.
Spielen = Training für den Alltag!

WALTER BERGER, JANUAR, 2018